Der Islam ist weiterhin in aller Munde: Sei es vor dem Hintergrund eines Staat-Religionen-Vertrages mit den muslimischen Verbänden in Niedersachsen, sei es aufgrund muslimischer Flüchtlinge aus dem Nahen Osten oder auch des religiös-politischen extremistischen Islamismus.

Doch der Islam ist ebenso wenig eine „monolithische“ Gemeinschaft wie es Judentum oder Christentum sind!  Von den beiden großen muslimischen Glaubensrichtungen der Sunniten und Schiiten hat man sicherlich schon gehört. Die Aleviten und die Amadiyya waren Thema des Vortrages „Wer ist eigentlich Muslim?“ Wer und was aber sind Wahabiten, Imamiten Zaiditen, Ismailiten oder Malikiten, Schafiiten, Hanbaliten oder Hanafiten?

Die spannende Frage nach der Vielfalt religiöser Richtungen, Gemeinschaften und Rechtsschulen beleuchtet der hannoversche Religionswissenschaftler Peter Antes in seinem Vortrag Richtungsvielfalt innerhalb des Islam am Mittwoch, dem 22. Juni 2016 um 18:15 Uhr  im Kesselhaus der Leibniz-Universität (Schloßwender Straße 5).

Der öffentlichen Vortrag ist eine Benefizveranstaltung für das Institut für Theologie und Religionswissenschaft in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis der Religionswissenschaft Hannover e. V. Daher beträgt der Eintritt 5 Euro, für Studentinnen und Studenten 2 Euro und ist für Vereinsmitglieder gratis.

 

Kontakt:

Torsten Oliver Deecke (Vorsitzender)

vorstand@frwh.org

0174 – 19 95 7 96

Advertisements